Details

Die Rolle von Just-in-Time im Lean Management


Die Rolle von Just-in-Time im Lean Management


1. Auflage

von: Christina Tretter

8,99 €

Verlag: Grin Publishing
Format: EPUB, PDF
Veröffentl.: 15.09.2002
ISBN/EAN: 9783638142793
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 15

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1, Fachhochschule Wiener Neustadt (Management, Organisation und Personalberatung), Veranstaltung: Wissenschaftliches Arbeiten, Sprache: Deutsch, Abstract: HERKUNFT UND ENTSTEHUNG DES BEGRIFFS

Das Wort lean bedeutet in seiner eigentlichen Übersetzung fit und athletisch schlank.

Der US Amerikaner John Krafcik führte den Begriff "lean" 1988 in seinem Artikel "Triumph of the Lean Production System" ein, in dem er die Ergebnisse einer vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) initiierten Studie beschreibt, welche die Erfolgsfaktoren erfolgreicher Automobilhersteller zum Inhalt hatte. Im Mittelpunkt dieser MIT Studie steht die Betrachtung des Produktionssystems der Firma Toyota, welches von dem bei Ford abgegrenzt wird. Krafcik demonstriert anhand dieser Beispiele, dass es nicht in erster Linie um Toyotismus oder Fordismus geht, sondern vielmehr um zwei "neue" Kategorien, in die man sämtliche (Produktions-)Prozesse einteilen kann - in "lean" und in "buffered":
"Rather than continuing to refer to the different paradigms as recent Fordism and Toyota Productions System, I would like to introduce two new terms here - buffered and Lean production systems. […] The analogy with the world of finance is worth making. The lean production management policy presents higher risks - any hiccup will stop production totally. But the potential gains are great. Thus, lean operations can be considered high-risk/high return ventures. […] The buffered production management policy, on the other hand, is a safe bet for a steady, if unexceptional, return. The short-term risk is low, but so is the potential for long-term gain." (Krafcik, 1988, S. 44)

Lean und buffered stellen somit zwei Extreme auf einer Skala dar, bei der es darum geht, dass Sicherheit etwas kostet - Zeit, Flexibilität, Konzentration, Geld etc.

Zwei Jahre später, 1990, erschien "Die zweite Revolution in der Automobilindustrie" der Autoren Womack, Jones und Roos. In diesem Buch wurde der Begriff "lean" mit einem nachgestellten "production" als Begriff einer Klasse von Produktionsformen dargestellt, die wie das Toyota Produktionssystem organisiert waren - "lean production" war geboren.
Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus der Begriff "Lean Management" - eine Erweiterung hin zu einem ganzheitlichen Ansatz, welcher alle Bereiche der betrieblichen Leistungserstellung - nicht nur die Fertigung - miteinbezieht.
Ziel von Lean Management ist eine schlanke Organisation gekennzeichnet durch schlanke Hierarchien und Vermeidung jeglicher Verschwendung durch Abbau von nichtwertschöpfender Tätigkeiten.
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1, Fachhochschule Wiener Neustadt (Management, Organisation und Personalberatung), Veranstaltung: Wissenschaftliches Arbeiten, Sprache: Deutsch, Abstract: HERKUNFT UND ENTSTEHUNG DES BEGRIFFS

Das Wort lean bedeutet in seiner eigentlichen ...