Details

Marlene Dietrich. Eine Diva im Berlin der goldenen Zwanziger Jahre


Marlene Dietrich. Eine Diva im Berlin der goldenen Zwanziger Jahre

Musikstadt Berlin
1. Auflage

von: Philipp Saal

12,99 €

Verlag: Grin Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 10.04.2018
ISBN/EAN: 9783668679924
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 23

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: „Liebling, die Beine sind nicht so schön - Ich weiß nur, was man mit ihnen macht.“ Dies ist eine der bekanntesten Aussagen der Berliner Künstlerin und des späteren Weltstars Marlene Dietrich. Sie galt ab den zwanziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts als das Sexsymbol schlechthin für die Männerwelt und hatte zugleich eine Vorbildfunktion für die Frauen der damaligen Zeit. Einen wichtigen Teil ihres Erfolges verdankte sie ihrem Aussehen, aber auch ihrem beispiellosen Charakter. Marlene verkörperte eine junge, äußerst selbstbewusste Frau, die mit ihrem Körper umzugehen wusste und diesen entsprechend nutzte, um den Männern den Kopf zu verdrehen. Viele Frauen beeindruckte sie dagegen mit ihrer selbstbewussten Art, mit der sie viele Tabus der damaligen Zeit brach. Beispielsweise kam dies zum Ausdruck, als sie, ganz im Widerspruch zu den damaligen Konventionen, als erste Frau während eines öffentlichen Auftritts eine andere Dame auf den Mund küsste. Sie „wurde so zu einem Idol der Homosexuellen“ (Arnbom, 2010), was sie mit dem Lied „Wenn die beste Freundin mit der besten Freundin“ untermauerte. Ihr gesamtes Oeuvre spiegelt ihr Wesen und ihre Einstellung zu den Gepflogenheiten dieser Zeit wider. In dem Film „Der Blaue Engel“, mit welchem ihr 1930 der Durchbruch zur Weltkarriere gelang, spielt sie eine hinreißende Tänzerin. In diesem Film erlebt man die frühe Marlene Dietrich par excellence in ihrer typischen „Mischung aus Frivolität und Biederkeit.“ (Arnbom, 2010) Aufgrund der Starbesetzung mit Emil Jannings in der Hauptrolle und der erstmals durch den Tonfilm möglichen musikalischen Untermalung durch die junge, attraktive Marlene wurde der Film zu einem riesigen Erfolg.
Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: „Liebling, die Beine sind nicht so schön - Ich weiß nur, was man mit ihnen macht.“ Dies ist eine der bekanntesten Aussagen der Berliner Künstlerin und des späteren Weltstars Marlene Dietrich. Sie galt ab den zwanziger Jahren des ...

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: