Details

Die Sprachpolitik des Europarats


Die Sprachpolitik des Europarats

Die "Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen" aus linguistischer und juristischer Sicht
1. Aufl.

von: Franz Lebsanft, Monika Wingender

51,95 €

Verlag: De Gruyter
Format: PDF
Veröffentl.: 27.01.2012
ISBN/EAN: 9783110276695
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 218

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

<p>Im heutigen Europa bilden langlebige und virulente Sprachkonflikte ein erhebliches Störpotential für die europäische Einigung. Daher will die „Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen“ des Europarats ein sprachplanerisches Instrument zum Schutz der kulturellen Vielfalt Europas und zur friedlichen Lösung solcher Konfliktsituationen sein. Die Charta, die bereits in 25 Staaten zur Anwendung kommt und sich in ein umfangreiches Dispositiv sprachrechtlicher Grundsätze und Regelungen einschreibt, wurde jedoch bisher nur unzureichend aus linguistischer und juristischer Perspektive analysiert und bewertet. Die Beiträge prüfen die der Charta zugrunde liegenden kulturell geprägten Kriterien des Sprachenschutzes sowie die sprachplanerische „Technologie“ ihrer praktischen Umsetzung. Anhand einer Fülle konkreter Fallbeispiele wird die Frage beantwortet, inwieweit die Konzepte und Maßnahmen der Charta die Komplexität heutiger europäischer Mehrsprachigkeitssituationen adäquat erfassen und überzeugende Lösungen für Sprachkonfliktsituationen bieten können.</p>
<p>Im heutigen Europa bilden langlebige und virulente Sprachkonflikte ein erhebliches Störpotential für die europäische Einigung. Daher will die „Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen“ des Europarats ein sprachplanerisches Instrument zum Schutz der kulturellen Vielfalt Europas und zur friedlichen Lösung solcher Konfliktsituationen sein. Die Charta, die bereits in 25 Staaten zur Anwendung kommt und sich in ein umfangreiches Dispositiv sprachrechtlicher Grundsätze und Regelungen einschreibt, wurde jedoch bisher nur unzureichend aus linguistischer und juristischer Perspektive analysiert und bewertet. Die Beiträge prüfen die der Charta zugrunde liegenden kulturell geprägten Kriterien des Sprachenschutzes sowie die sprachplanerische „Technologie“ ihrer praktischen Umsetzung. Anhand einer Fülle konkreter Fallbeispiele wird die Frage beantwortet, inwieweit die Konzepte und Maßnahmen der Charta die Komplexität heutiger europäischer Mehrsprachigkeitssituationen adäquat erfassen und überzeugende Lösungen für Sprachkonfliktsituationen bieten können.</p>
<p>"In summa [...] liegt hier ein wichtiges, gut ediertes Buch vor, das interessante Informationen zur Charta und zur Implementierung ihrer Bestimmungen in verschiedenen Ländern enthält. Zusammen mit dem vor kurzem publizierten Band „Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen“ derselben Herausgeber (Lebsanft und Winkender 2012) wird es wohl ein Standardwerk zur Sprachpolitik des Europarats werden."<br><em>Joseph Reisdoerfer in: Linguist List 24.2594</em></p>
<p><strong>Franz Lebsanft</strong>, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn;&#xa0;<strong>Monika Wingender</strong>,&#xa0;Justus-Liebig-Universität Gießen.</p>

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

The Bilingual Mind
The Bilingual Mind
von: Rafael Art Javier
PDF ebook
128,39 €
Language Policy and Modernity in Southeast Asia
Language Policy and Modernity in Southeast Asia
von: Antonio L. Rappa, Lionel Wee Hock An
PDF ebook
106,99 €
Planning Chinese Characters
Planning Chinese Characters
von: Shouhui Zhao, Richard B. Jr. Baldauf
PDF ebook
128,39 €